Wahl 18 III

Wohlfühlstadt

Gestern ist der Flyer der Liberalen Wählergemeinschaft in allen Haushalten unserer Stadt angekommen. Wir würden uns sehr freuen, wenn er Ihre Aufmerksamkeit gefunden hat. Die vielen Schlagworte sind unseren Mitgliedern spontan in den Sinn gekommen, als sie über die Probleme und Chancen unserer Stadt nachdachten. Es wurde deutlich, dass sich alles das nicht in einem hergebrachten Wahlprogramm mit Versprechungen  erfassen lässt. Deshalb blieb es bei den Schlagworten. Diese wollen wir gerne mit Ihnen, den Einwohnerinnen und Einwohnern,  zusammen ausfüllen. Wir sind überzeugt, dass wir mit Ihrer Hilfe auf den richtigen Weg geraten, dass Kappeln in allen Gesellschaftsbereichen eine Wohlfühlstadt wird.

Vor einigen Tagen haben wir schon zu einigen „“Segelinhalten““ unsere Gedanken mitgeteilt. Nachzulesen sind sie etwas weiter unten. Heute wenden wir uns den Schlagwörtern

„Miteinander/Füreinander, Ehrenamt“ und „die Stadt für Alt und Jung, Jugendbeirat, Seniorenbeirat“ zu.

Ob es um soziale , fürsorgliche, kulturelle, wirtschaftliche, schulische, sportliche  und gesundheitliche Belange und Interessen  oder die Feuerwehr  geht  –  in all` diesen Bereichen engagieren sich Mitbürgerinnen und Mitbürger ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen. Sie dabei dankbar zu fördern und unterstützen, muss unsere vornehme Aufgabe sein. Ohne sie wäre eine Wohlfühlstadt Kappeln nicht möglich. Das Ehrenamt ist unverzichtbar!

In Kappeln sollen sich „junge und ältere Leute“ wohlfühlen. Einige Vereine, insbesondere der Seniorenbeirat, kümmern sich mit viel Mitbestimmung um die Belange der Seniorinnen und Senioren. Eine vergleichbare Organisationsform für die Jugend gibt es aber leider nicht. Wir meinen, dass der Versuch nicht aufgegeben werden sollte, das zu ändern. Nicht nur, dass die Gemeindeordnung die Beteiligung der Jugend  in vielen Dingen vorschreibt, ihr sollte ein echtes Forum für autonome Beteiligung und Mitbestimmung möglich gemacht werden. Das sollte sich nicht auf einzelne Wunschprojekte beschränken,  sondern ein Jugendbeirat sollte -wie in vielen anderen Gemeinden- ständige Begleitung der Kommunalpolitik sein.

Aktuelles

10. Oktober 2020
Fraktionssitzung am 15. Oktober

Viel Arbeit in der LWG-Fraktion Die nächste Fraktionssitzung der LWG am 15. Oktober „verspricht“ viel Arbeit für die Teilnehmer. Nicht […]

Weiterlesen »
8. Oktober 2020
Aus der Fraktion

Sozialer Wohnungsbau –  Verkehr und Tourismus in Olpenitz – Büchereineubau Bestimmende Themen der letzten Fraktionssitzung der LWG am 1. Oktober […]

Weiterlesen »
24. September 2020
Befangenheit, Parteinahme

Befangenheit,  Parteinahme Bürgervorsteher zur Niederlegung des Vorsitzes aufgefordert Der Vorsitzende der CDU-Fraktion forderte den Bürgervorsteher vor Eintritt in die Tagesordnung […]

Weiterlesen »
24. September 2020
Aus der Stadtvertretung

Lebhafte Sitzung in der „Alten Maschinenhalle“ U. a.  Jahresbericht der Gleichstellungsbeauftragten – Kein WoMo-Platz in Olpenitzdorf Schon in der Einwohnerfragestunde […]

Weiterlesen »
22. September 2020
Aus der Fraktion

Die LWG trifft sich zur nächsten Fraktionssitzung am 1. Oktober. Neben inneren Angelegenheiten stehen auf der vorläufigen Tagesordnung „ Stand […]

Weiterlesen »