Touristikverein wünscht Neugestaltung des Grillplatzes der Stadt

LWG-Fraktion bestätigt die Bedeutung und erwartet zügige Freigabe der gesperrten Haushaltsmittel

Zeitgerecht befasste sich der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Touristik in seiner Sitzung am 17. 1. 18 mit dem großen Grillplatz am nördlichen Schleiufer. Anlass war ein seit Monaten vorliegender Antrag des Touristikvereines Kappeln, der im Rahmen der Haushaltsberatungen 2018 beraten wurde. Die LWG-Fraktion diskutierte den Sachverhalt wieder auf ihrer letzten Sitzung.

Für die Erneuerung und Sanierung des Grillplatzes wurde im Haushalt 2018 ein Betrag von 76.000 EUR eingeplant, jedoch mit einem Sperrvermerk bis zur Beschlussfassung durch den Hauptausschuss versehen.

Zwischenzeitlich war überraschend allerdings als anderer Standort die Grünfläche zwischen dem Restaurant „Landgang“ und dem Sanitärgebäude ins Gespräch gebracht worden. In gelegentlichen Diskussionen hatte sich die LWG ausdrücklich gegen diese Standortänderung ausgesprochen. Es zeigte sich, dass der Änderungsvorschlag aus Haupt- und Bauausschuss unausgereift und – wie schon mehrfach bei anderen Sachverhalten (z. B. Standort Feuerwehr Kappeln) – unrealistisch war. Er war wohl wieder nur ein Störmanöver!

Jetzt kam der Ausschuss ebenfalls zu dieser Erkenntnis und empfiehlt, es bei dem Standort des Grillplatzes am Schleiufer zu belassen. Dann beschäftigte er sich mit dem vom Touristikverein vorgelegten und erläuterten Konzept einer Neugestaltung. Der Verein präsentierte ein eindrucksvolles und ungewöhnlich aussagekräftiges Konzept mit den wesentlichen Inhalten:

  • Istzustand des Grillplatzes
  • Erschließung
  • Bewirtschaftung
  • Sanitäreinrichtungen
  • stationäre und mobile Möglichkeiten der Neugestaltung
  • Oberflächenbeschaffenheit
  • Grillhütte
  • Stationäre oder mobile Überdachung der Grillhütte
  • Möblierung
  • Kostenschätzung

Alle Positionen sind mit exakten und realistischen Fakten belegt. Auif Entwicklungsmöglichkeiten für Fitness- und Spielbereich wird hingewiesen.

Die Kostenschätzung erfasst alle aufgeschlüsselten Positionen mit einer mobilen Überdachung der Grillhütte und schließt bei einer mobilen Überdachung der Hütte und ausschließlich der Erweiterung für Fitness und Spiel mit 75.238,29 €!

Es fehlt also nur noch am Beschluss des Hauptausschusses, und dann könnte es losgehen. Das Geld steht im Haushalt in dieser Höhe zur Verfügung!

Der Fachausschuss sprach trotz des u. E. überzeugenden Entwurfes der Neugestaltung leider keine Empfehlung aus, sondern fordert „ein alternatives (?) Nutzungskonzept mit Kostenkalkulation“ zur nächsten Sitzung. Die Fraktion bedauerte, dass der Ausschuss sich um eine Entscheidung drückte und aus nicht nachvollziehbarem Motiv eine „Alternativlösung“ fordert, die Sache also vertagte („um die Sache zu vertagen?“). Die LWG-Fraktion unterstützt den Antrag des Touristikvereines auf der Grundlage des eingereichten Entwurfes und der Kostenschätzung. Die Verwaltung ist beauftragt, mögliche Zuschussquellen zu erschließen.

Aktuelles

29. Oktober 2020
Pendelbus ORO ade

ÖPNV-Linie mit 2-Stundentakt ab 2021 Da haben sich Unternehmer, Verwaltung und Ausschüsse bemüht, die Voraussetzungen für eine Fortsetzung des Pendelbuseinsatzes […]

Weiterlesen »
10. Oktober 2020
Fraktionssitzung am 15. Oktober

Viel Arbeit in der LWG-Fraktion Die nächste Fraktionssitzung der LWG am 15. Oktober „verspricht“ viel Arbeit für die Teilnehmer. Nicht […]

Weiterlesen »
8. Oktober 2020
Aus der Fraktion

Sozialer Wohnungsbau –  Verkehr und Tourismus in Olpenitz – Büchereineubau Bestimmende Themen der letzten Fraktionssitzung der LWG am 1. Oktober […]

Weiterlesen »
24. September 2020
Befangenheit, Parteinahme

Befangenheit,  Parteinahme Bürgervorsteher zur Niederlegung des Vorsitzes aufgefordert Der Vorsitzende der CDU-Fraktion forderte den Bürgervorsteher vor Eintritt in die Tagesordnung […]

Weiterlesen »
24. September 2020
Aus der Stadtvertretung

Lebhafte Sitzung in der „Alten Maschinenhalle“ U. a.  Jahresbericht der Gleichstellungsbeauftragten – Kein WoMo-Platz in Olpenitzdorf Schon in der Einwohnerfragestunde […]

Weiterlesen »